free website creator software

Microblading

Microblading kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum und heißt auch Japanische Handmethode. Sie ist eine Alternative zum Permanent-Make-up und wird für die Augenbrauen-Härchenzeichnung eingesetzt. Die 3D/HD-Härchenzeichnung Microblading Eyebrows gewinnt an Popularität.

StyleGlow by Larissa - Microblading

Microblading-Technik

Im Gegensatz zur Permanent-Make-up-Methode wird bei Microblading kein Pigmentiergerät verwendet. Die Farbpigmente werden manuell in die Haut mittels eines sterilen Blads implantiert. Das Blad besteht aus mehreren aneinander gereihten Nadeln. Es entstehen feinste Härchen, die von echten kaum zu unterscheiden sind. Für Microblading bedarf es deshalb hohes handwerkliches Geschick. Das Ergebnis ist ein sehr natürlicher und individueller Look, ohne die sonst oft auftretende „Balkenform”.

Vorteile von Microblading

Microblading ist aufgrund der sehr natürlich wirkenden Ergebnisse beliebt. Jedes Härchen kann präzise gesetzt werden – bei sicherem und hautschonendem Arbeiten. Durch das Gleiten mit sanftem Druck über die Haut entstehen gleichmäßig geschwungene Härchen. Es entsteht eine fein definierte Härchenzeichnung, die von einer echten Augenbraue kaum zu unterscheiden ist. Bei Microblading ist die Menge der eigenen Härchen egal. Wir führen eine Verdichtung vorhandener Augenbrauen und eine Neurekonstruktion durch, wenn Sie Ihre Augenbrauen verloren haben.

Erlebnisbericht mit StyleGlow Â»Â»Â»

Diana Rupp Kosmetik Studio Microblading Schulung

Schulung Microblading

  • Grundausbildung 2 Tage
  • Einzelschulung
  • inklusive Starterset & Zertifikat

HĂ„UFIGE FRAGEN

Was ist der Unterschied zwischen Microblading und Permanent Make-up?

Anders als beim Permanent Make-up der Augenbrauen werden beim Microblading die Härchen einzeln und natürlich nachgezeichnet. Die Klinge des Microblading-Stifts ist erheblich dünner als die Nadel, die für das Permanent Make-up verwendet wird. So können präzisere und feinere Haare gezeichnet werden. Da außerdem die Vibration der Maschine wegfällt, sind die Konturen der Härchen exakter und dadurch natürlicher als beim leicht verwischt wirkenden Permanent Make-up.

Wie lange hält ein Augenbrauen-Microblading?

Die beim Microblading gezeichneten Härchen halten eineinhalb bis zwei Jahre – die Haltbarkeit hängt dabei von der Regenerationsgeschwindigkeit und dem Fettgehalt der Haut ab.
Damit die Farbe nach einem Hauterneuerungsprozess – dieser dauert rund vier Wochen – immer noch in der Haut verbleibt, muss sie beim Pigmentieren unterhalb der Basalzellschicht gestochen werden. Somit beträgt die Tiefe beim Microblading ungefähr 0,8 bis 1,4 Millimeter.
Bei fettiger Haut verringert sich die Haltbarkeit der Härchenzeichnung ein wenig, außerdem geht die Klarheit der Linien leichter verloren. Kunden mit eher fettiger Haut benötigen daher häufiger Korrekturen im Microblading-Studio.

Wie kann ich die Haltbarkeit positiv beeinflussen?

Nach der Behandlung sollten Pflegeprodukte zum Einsatz kommen, die speziell auf die Bedürfnisse pigmentierter Haut ausgerichtet sind. UV-Strahlung, Sauna und ölhaltige Kosmetikprodukte sollte man meiden – vor allem in den ersten Wochen nach der Pigmentierung.
Aber auch über den Heilungsprozess hinaus ist es sinnvoll, ausreichenden UV-Schutz aufzutragen und auf öl- oder fruchtsäurehaltige Kosmetikprodukte im Bereich der Augenbrauen zu verzichten.

Ist Microblading schmerzhaft und gibt es Nebenwirkungen?

Wenn Microblading richtig durchgeführt wird, ist es nahezu schmerzfrei. Dennoch wird in den meisten Kosmetikstudios vor Beginn der Behandlung eine betäubende Lösung aufgetragen, um eventuellen unangenehmen Empfindungen vorzubeugen.
Unmittelbar nach der Pigmentierung sind aufgrund der Hautreizung Rötungen oder leichte Schwellungen üblich. Diese klingen in der Regel nach wenigen Stunden wieder ab. Zur Unterstützung der Abschwellung kann man für wenige Minuten Kühlkompressen auf die pigmentierten Bereiche auflegen.

Lässt sich Microblading korrigieren?

In 90 Prozent der Fälle ist nach einem Monat eine Korrektur erforderlich. Dieser zusätzliche Eingriff kann mehrere Gründe haben:
• Die Eindringtiefe des Pigments ist gering und die Linien sind sehr dünn – somit kommt es häufig vor, dass in einigen Bereichen eine Wiederholung der Pigmentierung nötig ist.
• Nach der Heilung können zusätzliche Kundenwünsche bezüglich Form und Dicke der Augenbrauen besprochen und Änderungen durchgeführt werden.
• Ist sich jemand bezĂĽglich der Farbintensität nicht sicher, kann die Behandlung zunächst mit einem helleren Farbton durchgefĂĽhrt werden und nach einem Monat auf Wunsch die Farbe intensiviert werden.

Wann sollte man Microblading nicht durchfĂĽhren?

Bestimmte Personengruppen sollten lieber kein Microblading durchfĂĽhren lassen. Kontraindikationen sind:
• Schwangerschaft und Stillzeit
• akute Infekte wie Erkältung
• psychische Störungen
• Diabetes Typ 1
• die Möglichkeit der Bildung von Keloid-Narben
• Epilepsie
• Entzündungen
• schwere, körperliche Erkrankungen
reduzierte Blutgerinnung (angeboren oder durch Medikamente)
• Bei schweren Erkrankungen sollte die Pigmentierung mit dem Arzt abgesprochen werden.
Bezugsquelle: www.lifeline.de

Spezialangebote

1mal im Monat vergebe ich einen Termin für ein kostenloses Microblading an Menschen, welche aufgrund einer Chemotherapie oder wegen Alopezie ihre Augebrauenhärchen verloren haben.

Bitte Teilen, Liken
& Kommentieren

Diana Rupp Kosmetik Unser Kontakt QR Code

ADRESSE
An der Domäne 18
55276 Dienheim

KONTAKT
Tel.: 06133 61 48 496
Mobil: 0157 79 50 47 75
E-mail

LINKS

Copyright © Diana Rupp Kosmetik 2016
Alle Rechte vorbehalten.